© ninaromana

Tipps für dein Shootingoutfit

17. August 2016 , , Nina

Die häufigste und wichtigste Frage meiner Kund*innen:
“Was soll ich denn zum Shooting anziehen und mitbringen?”.

Mit diesem Beitrag möchte ich dir heute 9 wertvolle Tipps geben, damit du für dich das beste Outfit für deinen Shootingtag findest. Ich bin mir sicher, dass du dafür nicht zwingend shoppen gehen musst ; )

(Die Bilder dienen zur Inspiration und als Beispiele)

Tipp #1

Fühle dich wohl. Das wichtigste ist, “egal” für welches Outfit du dich entscheiden wirst, du solltest dich so richtig wohlfühlen in dem was du anhast. Es soll nicht zu eng sitzen, nicht zwicken, keinen unangenehmen Stoff haben der kratzt (und womöglich unschöne rote Flecken auf deine Haut zaubert). Du sollst dir darin gefallen und ein gutes Gefühl haben. Bedenke immer welches Shooting du haben wirst. Wenn zB.: ein Outdoorshooting in der Wiese geplant ist, verzichte lieber auf teure Highheels und setze auf bequemes und gut passendes Schuhwerk.

Tipp #2

Vermeide Mustermix. Auch ein ganz wichtiger Punkt, überlege im Vorfeld ob das Shooting alleine oder mit jemanden gemeinsam sein wird. Wenn ihr zB. zu zweit seid, ist es essentiell sich bei möglichen Mustern abzusprechen. Daher empfehle ich, eine Person mit gewünschtem Muster und die andere eher in neutraler Kleidung zu erscheinen. Das wichtigste ist, dass ihr miteinander egal ob ihr 2 oder 6 Personen auf dem Bild seid, sehr gut harmoniert.

Tipp #3 

Variiere mit vorhandenen Kleidungsstücken. Ich empfehle immer, bitte nicht den ganzen Kleiderschrank, sondern wirklich genau ausgewählte Teile mitzunehmen. Supertipp: Nie mehr als 2 Outfitvariationen, dafür diese wirklich gut überlegt und passend ausgesucht. Du hast einen Schal, eine Jacke und sogar eine Kette oder Hut dabei? Perfekt, dann können wir diese gemeinsam vor Ort entsprechend einsetzen oder auf Wunsch weglassen. Zack, und die Bilder erhalten schon einen ganz anderen Flair.
shootingoutfit_ninaromana

Tipp #4 

Basics gehen immer. Das Gute liegt oft so nahe. Jeder hat sie und jedem stehen sie, genau aus diesem Grund sind Basics immer eine gute Wahl. Hellblau, hellgrau, beige, weiß, creme, rosé, mint … Es gibt sie in allen Farben und Formen, keine davon ist eine falsche Entscheidung. Gut kombinierbar und in fast jedem Kleiderschrank zu finden. Auch Jeans (bevorzugt helle) sind in Kombination mit Basics immer TOP!

Tipp #5

Achte auf Details. Sind deine Haare gemacht? Deine Finger- und Fußnägel in Form gebracht und/oder sogar lackiert? Nicht drauf vergessen den Bart (in Form) zu trimmen. Das Make-up darf bei einem Shooting gerne etwas mehr sein, aber bitte nicht übertreiben, schließlich soll es nur deine Schönheit unterstreichen und dich nicht gänzlich verändern.makeup_ninaromana

Tipp #6

Keine großen Logos und (Glitzer)Prints. Wir wollen mit deinen gewünschten Fotos den Fokus voll und ganz auf dich und die Stimmung im Bild lenken, nicht auf irritierende Logos oder witzige Prints. Deswegen lieber ein Hemd, eine Bluse oder ein Shirt wählen das keine ablenkenden Motive hat.
Glitzer kann ungut auf deine Haut reflektieren und “schießt” das Licht ungut zurück.

Tipp #7

Bevorzuge helle (pastellige) Töne in deinen Oberteilen. Meinem Bildstil zufolge empfehle ich sehr gerne helle, angenehme und nicht zu “schreiende” Farben. Ich traue mich zu behaupten, das fast jeder 1-2 helle schöne Oberteile im Kleiderschrank hat – die sehr zeitlos sind, sodass dir deine Bilder auch noch in 20 Jahren gut gefallen werden.

Vorsicht aber: Pastellige Farben sind z.B. für Wintertypen garnicht geeignet! (Also in Gesichtsnähe) es macht sie blasser und sie sehen dann aus als ob sie krank wären, es gibt ja insgesamt 4 Typen (Frühling-, Sommer-, Herbst-, und Wintertyp) Falls Pastellfarben einem nicht stehen sollten, sind natürlich kräftige Farben empfehlenswert.

pastellig

Tipp #8

Frage mich gerne um Rat. Hab’ keine Scheu mich um Hilfe zu bitten. Wenn du dir noch unsicher bist, schicke mir gerne vorab von deinen gewünschten Outfits, Fotos und wir besprechen die Details gerne in Ruhe. Ich bin mir sicher, dass du für dein Fotoshooting passend, bequem aber trotzdem chic gekleidet sein wirst.

Tipp #9

Lass dich inspirieren.  Zum Abschluss lade ich dich ein, dich auf meinem Pinterest-Board inspirieren zu lassen, ich denke Bilder drücken Ideen noch viel besser als Worte aus.  Sei ruhig mutig ; )shootingoutfit_ninaromana_2

Hast du noch Fragen zum Shootingoutfit? Kein Problem, schreibe mir deine Wünsche gerne in die Kommentare und ich beantworte sie so rasch wie möglich und ergänze diese sogar in meiner Tipp-Liste.

Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen und einige Fragen sogar schon vorweg beantworten. Ich freue mich auf dich – bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt – #ninabloggt : )

Kommentar hinterlassen